» Fasziale Manipulation zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates – Luigi Stecco, Antonio Stecco

k001

Fasziale Manipulation zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates – Luigi Stecco, Antonio Stecco

71,00 

 

 

Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Die Faszie mit ihrer makroskopischen und mikroskopischen Struktur ist ein Plan, der uns helfen kann, die Forschung über die Ursachen von Störungen am Bewegungsapparat neu einzuordnen. Dieses Buch ist das Ergebnis von tausenden Behandlungen, die in den letzten fünfunddreißig Jahren durchgeführt wurden und enthält den notwendigen Leitfaden um diesen Plan zu lesen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Faszie, vielleicht wegen ihres komplexen Aufbaus, auf die Rolle der trennenden Struktur beschränkt.

Das vorliegende Buch behandelt:

• Die Verbindungen der Faszie mit Muskeln, Knochen, Gelenken und Nerven (Anatomie der Faszie).

• Die koordinierende Funktion der Faszie in Bezug auf alle Komponenten des Bewegungsapparates (Physiologie der Faszie).

• Die Möglichkeiten, eine verdichtete oder kondensierte Faszie zu manipulieren, um ihren physiologischen
Zustand wiederherzustellen (Behandlung der Faszie).

Diese neue Sicht auf die Anatomie, Physiologie und Histologie der Faszie ermöglicht es uns, einen effizienten und dauerhaften Effekt auf Dysfunktionen von Weichteilen zu erzielen.

Die Fasziale Manipulation analysiert Muskeln eher aus funktioneller Sicht und nicht nur im Bezug auf ihre externe Struktur:

• Sie verbindet unidirektionale motorische Einheiten (ein- und zweigelenkige Fasern) zu myofaszialen Einheiten.

• Sie beschreibt die genaue Lage des Koordinationszentrums (CC) jeder myofaszialen Einheit.

• Sie hebt die Beziehung hervor, die zwischen jedem Koordinationszentrum und den jeweiligen Triggerpunkten und Akupunkturpunkten jedes Muskels besteht.

Im ersten Teil des Buches wird die Beziehung des Endomysiums, des Perimysiums und des Epimysiums mit der tiefen Faszie analysiert; diese Analyse umfasst alle 84 myofaszialen (mf) Einheiten des menschlichen Körpers. Es ist die Kontinuität der Faszie, die die Spannung der Muskelspindeln und der Golgi-Sehnenorgane, die sich innerhalb jeder dieser myofasziale Einheiten befinden, reguliert und koordiniert.

Im zweiten Teil wird die makroskopische Struktur der Faszie analysiert. Die intermuskulären Septen bilden Kompartimente, die die unidirektionalen Muskelketten oder myofaszialen Sequenzen umgeben. Die myofaszialen Sequenzen, die Bewegungen in einer Raumebene kontrollieren, sind alle durch die Faszie miteinander verbunden, wodurch eine synchronisierte Aufrechterhal
tung der vertikalen Körperhaltung ermöglicht wird.

Der dritte Teil des Buches thematisiert die Anordnung der intrafaszialen Kollagenfasern. Beschrieben werden sowohl longitudinal ausgerichtete Fasern, die ihre Anordnung den Zugkräften der myofaszialen Sequenzen verdanken, als auch spiralförmige Fasern, deren Form das Ergebnis von Zugkräften der schrägen Muskelfasern ist, die an der Ausführung von komplexen motorischen Aktivitäten beteiligt sind.

Dieser Band präsentiert nicht nur eine eingehende Analyse der Faszie, sondern bietet auch nützliche Hinweise, um die Ursachen ihrer Dysfunktionen zu erkennen. Es wird eine besondere Methode der Befunderhebung vorgeschlagen, die einen direkten Hinweis auf die zu manipulierenden Punkte liefert.
• Wenn Schmerzen nur in einem Körperabschnitt bestehen, findet man die dysfunktionale myofasziale Einheit, indem man den exakten Teils des Gelenkes identifiziert, wo die Störung sich manifestiert.
• Wenn Schmerzen in einer Anzahl von Segmenten auftauchen und die Analyse zeigt, dass ihre Verteilung einer bestimmten Raumebene zugeordnet werden kann, zielt die Behandlung darauf ab, die posturale Ausrichtung neu zu balancieren.
• Wenn der Schmerz diffus ist und durch komplexe motorische Aktivitäten verschärft wird, dann wird die jeweilige myofasziale Spirale identifiziert und behandelt, die während dieser spezifischen motorischen Aktivität oder Geste eine Störung darstellt.

Diese innovativen Theorien werden von vielen Zitaten aus anatomischen Texten unterstützt, um den wunderbaren strukturellen Aufbau hervorzuheben, der im Fasziensystem existiert.

FASZIALE MANIPULATION zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates präsentiert allen, die sich mit Rehabilitation befassen, ein neues therapeutisches Werkzeug, das in der Behandlung von muskuloskeletalen Pathologien sehr gute Ergebnisse erzielt. Solche Störungen betreffen in der Regel Gelenke, Nerven und Muskeln, doch eine richtige Behandlung sollte sich zunächst auf das formbarste Gewebe konzentrieren: die Faszie.
Die Fasziale Manipulation ist in der Tat die beste Behandlung für diejenigen Patienten, die an myofaszialen Schmerzen und Fribromyalgie leiden. Die genannten Erkrankungen stellen die häufigsten Beeinträchtigungen dar, von denen Patienten bei Rheumatologen berichten. Sportmediziner und Sporttrainer betreuen oft Sportler, die an rezidivierenden muskuloskeletalen Störungen leiden. In diesem Buch werden sie das notwendige Know-how zur effizienten Betreuung der dem Problem zugrunde liegenden myofaszialen Strukturen finden. Indem sie die Ursache des Problems erkennen, können sie entsprechende Instruktionen geben, damit der Athlet seine Bewegungen modifiziert und Rezidive verhindert werden.
Forscher auf dem Gebiet der Akupunktur haben herausgefunden, dass es eine Parallele zwischen den Meridianen und dem Verlauf der Nerven, der Gefäße und der Lymphbahnen gibt. Es ist der innovative Vorschlag des Autors von Fasziale Manipulation, dass jede Raumrichtung einem Meridian zugeordnet werden kann. Also kann die Bewegungseinschränkung in eine bestimmte Richtung uns helfen, den blockierten Punkt zu finden und zu behandeln. Und zu guter Letzt werden auch Hausärzte, die täglich mit Patienten konfrontiert sind, die Schmerzen am Bewegungsapparat haben, in Luigi Steccos Buch ein Werkzeug finden, um mehr zu tun als die üblichen radiologischen Untersuchungen und die Gabe von Medikamenten, indem sie den hier dargestellten Ansatz in ihre Behandlung integrieren.

Inhalt

 

 

 

Abkürzungen 13 Kapitel 12 – Myofasziale Sequenzen des Rumpfes 139
Einführung 15    
Grundlegende Aspekte 17 Sequenz der Antebewegung des Rumpfes 142
    Sequenz der Retrobewegung des Rumpfes 143
TEIL I: MYOFASZIALE EINHEITEN   Sequenz der Mediobewegung des Rumpfes 144
    Sequenz der Laterobewegung des Rumpfes 145
Kapitel 1 – Anatomie der myofaszialen Einheiten 23 Sequenz der Intrarotation des Rumpfes 146
    Sequenz der Extrarotation des Rumpfes 147
Struktur der myofaszialen Einheit 23    
Monoartikuläre und biartikuläre
Fasern
24 Kapitel 13 – Myofasziale Sequenzen der unteren Extremität 149
Endomysium, Perimysium und
Epimysium
25    
Terminologie der myofaszialen Einheit 29 Sequenz der Antebewegung der unteren Extremität 152
Myofasziale Einheit: Agonisten und Antagonisten 31 Sequenz der Retrobewegung der unteren Extremität 153
    Sequenz der Mediobewegung der unteren Extremität 154
Kapitel 2 – Evolution der myofaszialen Einheiten 35 Sequenz der Laterobewegung der unteren Extremität 155
    Sequenz der Intrarotation der unteren Extremität 156
Evolution der Bewegung in drei Ebenen 35 Sequenz der Extrarotation der unteren Extremität 157
Evolution der segmentalen Unabhängigkeit 38    
Vom Myoseptum zur myofaszialen Einheit 39 Kapitel 14 – Manipulation der myofaszialen Sequenzen 159
       
Kapitel 3 – Physiologie der
myofaszialen Einheiten
43 Ausfüllen der Patientenkarte 159
    Daten 159
Koordinations- und Perzeptionszentren 43 Kompensationen und Dekompensationen 159
Physiologie der Muskelspindeln 46 Hypothese 163
Koordinationszentrum und Übertragungsschmerz 48 Untersuchung 164
Physiologie der Golgi-Sehnenorgane 49 Behandlung 165
Hemmung anhand des
Gelenkwinkels
50 Worauf die Manipulation einwirkt
und wie sie funktioniert
165
Hemmung antagonistischer
Fasern
51 Klinische Fälle 167
       
Kapitel 4 – Myofasziale Einheiten der oberen
Extremitä
t
53 TEIL III: MYOFASZIALE SPIRALEN  
       
Lokalisierung der Koordinationszentren 53 Kapitel 15 – Anatomie der myofaszialen Spiralen 171
Vergleich von Koordinations- und Fusionszentren
mit Punkten anderer Methoden
56    
Vergleich von Koordinations- und Fusionszentren
mit Punkten anderer Methoden
57 Hemmung anhand des Gelenkwinkels 174
Myofasziale Einheiten der Retrobewegung
der oberen Extremität
58 Diagonalen 176
Myofasziale Einheiten der Mediobewegung
der oberen Extremität
59 Spiralen 177
Myofasziale Einheiten der Laterobewegung
der oberen Extremität
60 Unterschiede zwischen segmentalen Koordinationsund Fusionszentren 179
Myofasziale Einheiten der Intrarotation
der oberen Extremität
61    
Myofasziale Einheiten der Intrarotation
der oberen Extremität
62 Kapitel 16 – Evolution der myofaszialen Spiralen 181
       
Kapitel 5 – Myofasziale Einheiten
des Rumpfes
63 Bildung des motorischen Schemas 181
    Evolution des Bewegungsapparats 183
Myofasziale Einheiten der Antebewegung
des Rumpfes
67 Evolution der myofaszialen Spiralen 185
Myofasziale Einheiten der Retrobewegung
des Rumpfes
68 Evolution der aufrechten Körperhaltung 187
Myofasziale Einheiten der Mediobewegung
des Rumpfes
69    
Myofasziale Einheiten der Laterobewegung
des Rumpfes
70 Kapitel 17 – Physiologie der myofaszialen Spiralen 189
Myofasziale Einheiten der Intrarotation
des Rumpfes
71    
Myofasziale Einheiten der Intrarotation
des Rumpfes
71 Diagonalen und motorische Schemata 189
    Myofasziale Spiralen und Reflexe 192
Kapitel 6 – Myofasziale Einheiten
der unteren Extremität
73 Myofasziale Spiralen und Reflexe 193
    Spiralen und motorische Gesten 195
Unterschiede in der Terminologie
der Bewegungsbeschreibung

73 Spiralen und tendinomuskuläre Meridiane 197
Unterschiede in der Terminologie
der Bewegungsbeschreibung
73    
Myofasziale Einheiten der Antebewegung
der unteren Extremität
76 Kapitel 18 – Myofasziale Spiralen der oberen Extremität 201
Myofasziale Einheiten der Retrobewegung
der unteren Extremität
77    
Myofasziale Einheiten der Mediobewegung
der unteren Extremität
78 Spirale retro-latero-digiti 204
Myofasziale Einheiten der Laterobewegung
der unteren Extremität
79 Fusionszentren der Spirale re-la-di 205
Myofasziale Einheiten der Intrarotation
der unteren Extremität
80 Spirale retro-medio-digiti 206
Myofasziale Einheiten der Intrarotation
der unteren Extremität
81 Fusionszentren der Spirale re-me-di 207
    Spirale ante-medio-digiti 208
Kapitel 7 – Manipulation der
myofaszialen Einheite
n
83 Fusionszentren der Spirale an-me-di 209
    Spirale ante-latero-digiti 210
Plastizität und Nachgiebigkeit der Faszie 83 Fusionszentren der Spirale an-la-di 211
Ausfüllen der Patientenkarte 86    
Daten 88 Kapitel 19 – Myofasziale Spiralen des Rumpfes 213
Hypothese
90    
Untersuchung
91 Spirale retro-latero-caput 216
Behandlung
91 Fusionszentren der Spirale re-la-cp 216
Mögliche Reaktionen nach der
Behandlung
93 Spirale retro-medio-caput 218
Ergebnis und Prognose 94 Fusionszentren der Spirale re-me-cp 219
Klinische Fälle 94 Spirale ante-latero-caput 220
    Fusionszentren der Spirale an-la-cp 221
TEIL II: MYOFASZIALE SEQUENZEN   Spirale ante-medio-caput 222
    Fusionszentren der Spirale an-me-cp 223
Kapitel 8 – Anatomie der myofaszialen
Sequenzen
99    
    Kapitel 20 – Myofasziale Spiralen der unteren Extremität 225
Struktur der myofaszialen Sequenzen 103    
Struktur der
Extremitätensequenzen
103 Spirale retro-latero-pes 228
Struktur der Rumpfsequenzen 104 Fusionszentren der Spirale re-la-pe 229
Struktur der Rumpfsequenzen 104 Spirale retro-medio-pes 230
Sequenzen und Regulation der
Körperhaltung
105 Fusionszentren der Spirale re-me-pe 231
Sequenzen und Kompensationen
in räumlichen Ebenen
105 Spirale ante-latero-pes 232
Sequenzenden an Fingern und Zehen sowie am Kopf 106 Fusionszentren der Spirale an-la-pe 233
Sequenzenden an der oberen
Extremität
107 Spirale ante-medio-pes 234
Sequenzenden an Fingern und
Zehen sowie am Kopf
107 Fusionszentren der Spirale an-me-pe 235
Sequenzenden am Kopf 107    
    Kapitel 21 – Manipulation der myofaszialen Spiralen 237
Kapitel 9 – Evolution der myofaszialen
Sequenzen
109    
    Die Faszie ist ein Gewebe, das unterschiedliche Elemente des Bewegungsapparats miteinander
verbindet
237
Evolution der tiefen Muskulatur 109 Kontraindikationen für die Fasziale Manipulation 241
Evolution der oberflächlichen Muskulatur 111 Ausfüllen der Patientenkarte 241
Evolution der räumlichen Wahrnehmung 113 Daten 241
    Hypothese 241
Kapitel 10 – Physiologie der myofaszialen
Sequenzen
117 Untersuchung 242
    Behandlung 242
Anspannen der myofaszialen Sequenzen 117 Patientenfragen 243
Faszienkompartimente und Bewegungsrichtungen 119 Klinische Fälle 244
Faszienkompartimente des
Rumpfes
119    
Faszienkompartimente der oberen
Extremität
119 Nachwort 247
Faszienkompartimente der unteren
Extremität
123    
Myofasziale Sequenzen und statische Körperhaltung 123 Übersichtstafeln 249
Myofasziale Sequenzen und statische Körperhaltung 126    
    Bibliographie 259
Kapitel 11 – Myofasziale Sequenzen
der oberen Extremität
129    
    Glossar 261
Sequenz der Antebewegung der oberen Extremität 132    
Sequenz der Retrobewegung der oberen Extremität 133 Alphabetisches Register der anatomischen Präparate 263
Sequenz der Mediobewegung der oberen Extremität 134    
Sequenz der Laterobewegung der oberen Extremität 135 Register 265
Sequenz der Intrarotation der oberen Extremität 136    
Sequenz der Extrarotation der oberen Extremität 137    

Weitere Details

 

Autoren Luigi Stecco, Antonio Stecco
ISBN 978-83-939274-7-0
Verlag Odnova-Med
Sprache Deutsch
Erscheinungsdatum März 2017
Format (Breite x Höhe)
Gewicht  
Seitenzahl 272
Buchumschlag Hard Cover

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Fasziale Manipulation zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates – Luigi Stecco, Antonio Stecco”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie News über die Methode, Spezialangebote und vieles mehr!